Startseite
Regionskarte Impressum/Datenschutz  Kontakt

Führungszeugnis 

Sie sind in Hannover gemeldet und benötigen ein Führungszeugnis für private Zwecke oder zur Vorlage bei einer Behörde?

Wo?

Was benötigen Sie?

  • Ihren Personalausweis oder Reisepass
  • Bei Führungszeugnissen zur Vorlage bei einer Behörde die Anschrift der Behörde und das Aktenzeichen
  • Bei erweiterten Führungszeugnissen das Schreiben, mit dem dies von Ihnen angefordert wird.

Wie? 

  • Die Beantragung des Führungszeugnisses muss persönlich erfolgen. Um das Ausfüllen des Antrages brauchen Sie sich nicht zu kümmern. Dies wird von uns an den Beratungsplätzen für Sie erledigt.
  • In Ausnahmefällen kann der Antrag auch schriftlich gestellt werden. Hierzu ist es erforderlich, dass Ihre Unterschrift von einer Behörde oder einem Notar beglaubigt wurde. Zur genauen Verfahrensweise erkundigen Sie sich bitte im Bürgeramt.
  • Sie können auch direkt elektronisch unter Nutzung der Ausweisfunktion des neuen Personalausweises oder des elektronischen Aufenthaltstitels einen Antrag auf Erteilung eines Führungszeugnisses bei der Registerbehörde, dem Bundesamt für Justiz, übermitteln.

    Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.fuehrungszeugnis.bund.de/

  • Auf dieser Seite des Bundesamtes für Justiz finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.: https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Buergerdienste/BZR/Inland/FAQ_node.html

Wie viel kostet es?

13,00 Euro - Die Gebühr ist bei der Beantragung bar oder per girocard (EC) zu zahlen.

Wie lange dauert es?

Das Führungszeugnis wird vom Bundeszentralregister in Bonn ausgestellt. Erfahrungsgemäß beträgt die Bearbeitungszeit in Bonn zwei bis drei Wochen. In dringenden Fällen kann der Antrag per Fax von uns an das Bundeszentralregister weitergeleitet werden. Hierfür fällt eine zusätzliche Gebühr von 3,00 Euro an.

Hinweise:  

  • Das Führungszeugnis für private Zwecke wird Ihnen vom Bundeszentralregister persönlich zugesandt.
  • Das Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde wird der angegebenen Behörde zugeleitet. Sie haben jedoch die Möglichkeit, dieses Führungszeugnis vorher beim Amtsgericht einzusehen. Die Behörde wird dann von der Einsichtnahme unterrichtet. Sprechen Sie uns bei Bedarf bitte an.