Startseite
Regionskarte Impressum/Datenschutz  Kontakt

Meldepflicht 

Wenn Sie in eine neue Wohnung einziehen, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen bei der zuständigen Meldebehörde anmelden.

Wenn Sie aus einer Wohnung ausziehen und keine neue Wohnung im Inland beziehen, z. B. weil Sie ins Ausland ziehen oder eine Nebenwohnung aufgeben, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen bei der Meldebehörde abmelden. Bei Verzug ins Ausland ist eine Abmeldung frühestens eine Woche vor dem Auszug möglich.

Für die An- bzw. Abmeldung von Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr muss diejenige Person sorgen, in deren Wohnung das Kind oder der Jugendliche einzieht.

Neugeborene, die im Inland geboren wurden, müssen nur dann angemeldet werden, wenn sie nicht in die gemeinsame Wohnung der Eltern oder die Wohnung der Mutter aufgenommen werden. Die Geburt wird der Meldebehörde durch die Standesämter mitgeteilt, die Anmeldung erfolgt bei der Hauptwohnung der Eltern.

Keine Meldepflicht besteht in folgenden Fällen:

  • Sie sind für eine Wohnung in der Bundesrepublik Deutschland gemeldet und beziehen eine weitere Wohnung für nicht länger als sechs Monate
  • Sie wohnen im Ausland und beziehen eine Wohnung für nicht länger als drei Monate

Nähere Informationen zu An-, Um- und Abmeldung finden Sie hier:

  • Anmeldung (wenn Sie aus einer anderen Stadt/Gemeinde oder dem Ausland nach Hannover gezogen sind)
  • Ummeldung (wenn Sie innerhalb Hannovers umgezogen sind)
  • Abmeldung (wenn Sie ins Ausland ziehen oder eine Nebenwohnung aufgeben)

Informationen zum neuen Melderecht und der Pflicht zur Vorlage einer Wohnungsgeberbestätigung finden Sie hier: Neues Melderecht auf Hannover.de